Überstunden

Überstunden beziehen sich auf alle Arbeitsstunden eines Mitarbeiters, die die normalerweise geplanten Arbeitszeiten überschreiten. Während sich eine allgemeine Überstundendefinition lediglich auf die Stunden bezieht, die außerhalb des Standardarbeitszeitplans geleistet werden, beziehen sich Überstunden in der Regel gleichzeitig auf die Vergütungen des Arbeitnehmers für diese Arbeit. Der Überstundenlohn variiert zwischen den Unternehmen und den Besonderheiten der Überstunden, z. B. der Anzahl der geleisteten Überstunden. Zu den Standard-Überstundensätzen gehören Zeit und eine halb- und doppelte Zeit. Überstundenvergütungen können dazu führen, dass Arbeitnehmer länger arbeiten als zu einem pauschalen Stundensatz. Überstundengesetze, Einstellungen zu Überstunden und Arbeitszeiten sind von Land zu Land und zwischen den verschiedenen Sektoren sehr unterschiedlich. Überstunden sind die Zeit, die jemand über die normalen Arbeitszeiten hinaus arbeitet. Der Begriff wird auch für den für diese Zeit erhaltenen Lohn verwendet. Normale Arbeitszeiten können auf verschiedene Weise bestimmt werden: Das Arbeitsbuch zeichnet die Wichtigsten punkteder weise der individuellen Arbeitsgeschichte jedes Arbeitnehmers in Russland auf (Art. 66 Arbeitsgesetzbuch).

Sie enthält Informationen über die Arbeitsorte, die Positionen und die Dauer der Arbeit des Mitarbeiters. Auszeit statt; Ausgleichszeit; oder Comp-Zeit bezieht sich auf eine Art von Arbeitsplan-Vereinbarung, die es Arbeitnehmern ermöglicht (oder erfordert), eine Auszeit zu nehmen, anstatt oder zusätzlich überStundenlohn zu erhalten. Ein Arbeitnehmer kann Überstundenvergütung plus gleiche Freizeit für jede Arbeitsstunde an bestimmten vereinbarten Tagen, z. B. Feiertagen, erhalten. In einigen Fällen, insbesondere wenn Arbeitnehmer durch eine Gewerkschaft vertreten sind, können Überstunden höher bezahlt werden als das 1,5-fache des Stundenlohns. In einigen Fabriken, zum Beispiel, wenn Arbeitnehmer an einem Sonntag arbeiten müssen, können sie doppelt so viel bezahlt werden wie “doppelte Zeit”). Die wichtigste Tatsache, die bei der Formulierung und Annahme lokaler Vorschriften berücksichtigt werden sollte, ist, dass diejenigen, die die Situation der Arbeitnehmer im Vergleich zu den etablierten Arbeitsgesetzen und anderen Vorschriften, Tarifverträgen und Verträgen verschlechtern, nicht gelten (Art. 8 Arbeitsgesetzbuch). Außerdem wurde in Art.

1470 des Bürgerlichen Gesetzbuches eine neue Regelung eingeführt, die vorsieht, dass ein Mitarbeiter, der von einem Produktionsgeheimnis (Know-how) Kenntnis erhalten hat, die Vertraulichkeit der erhaltenen Informationen bis zur Beendigung des ausschließlichen Rechts auf das Produktionsgeheimnis (Know-how) wahrt.